Vom Ende des Endes des Endes einer Liebe

Carola Saavedra - Blaue Blumen   Cover: C.H. BeckIn Carola Saavedras Blaue Blumen bleibt vieles rätselhaft: eine Trennung in Endlosschleife und zu viele offene Fragen.

von KATJA PAPIOREK

Was tun, wenn im Briefkasten plötzlich ein Brief auftaucht, der für jemand anderen bestimmt ist? Die Adresse ist die eigene, aber der Name stimmt nicht. Ein blauer Umschlag, mit blauer Tinte beschriftet. Der Absender bleibt kryptisch: „A.“. Marcos entscheidet sich, den Brief zu öffnen. Zunächst redet er sich ein, dass er so den Absender finden will. Doch als in den folgenden Tagen täglich ein weiterer Brief auftaucht, gerät Marcos’ Welt zunehmend ins Wanken – und für den Leser wird gar seine Existenz zweifelhaft. Saavedras Roman, der 2008 von der Associação Paulista de Criticos de Arte (APCA) als bester Roman ausgezeichnet wurde, spielt mit der Gattung des Briefromans – Briefe und Prosakapitel wechseln einander ab. Die schmachtende Sprache der Briefe erinnert dabei zweifellos an die Hochzeit dieser Gattung. Verfasst von einer anonym bleibenden Frau an ihren früheren Liebhaber, kreisen sie um eine (scheinbar nicht endende) Trennung. Nun könnte sich eine spannende Geschichte entwickeln über zwei Lebenswege, die sich zufällig kreuzen, über Liebe und Leid, über die Macht der Sprache – aber all das wird überdeckt von der Redundanz der Briefe und dem nicht gänzlich überzeugenden Einfluss der Texte auf Marcos’ Leben: „Und er fragte sich, wie war das nur möglich?“ Der Leser leider auch.

Carola Saavedra: Blaue Blumen
Aus dem Portugiesischen von Maria Hummitzsch
C.H. Beck, 223 Seiten
Preis: 18,95 Euro
ISBN: 978-3-406-67567-6
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s