Ein Spiel, das Rekorde brach

Grand Theft Auto V; Cover: Rockstar Games

Mit seinen 140 Millionen Einheiten ist Grand Theft Auto V eines der am meisten verkauften Videospiele. Der Spieler taucht in das Leben dreier Krimineller aus Los Santos ein. In der überzeichneten und gesellschaftskritischen Version von Los Angeles sind Konflikte mit Straßengangs, der Polizei oder weiteren Regierungsorganisationen allgegenwärtig. Sowohl die verwobene Story der drei Ganoven als auch die bahnbrechende Open World machen das Werk von Rockstar Games zu einem der besten Videospiele jemals – und das ist nicht streitbar.

von JAN-NIKLAS DALLEY

Nachdem der Spieler direkt am Anfang ins kalte Wasser geworfen wird und in einem kurzen Prolog einen gescheiterten Banküberfall erlebt, findet er sich neun Jahre später im Leben von Michael Townley wieder. Mit der Hilfe eines korrupten FIB-Agenten (Federal Investigation Bureau) hat der Gangster nach dem Überfall seinen Tod vorgetäuscht und ist in der Großstadt untergetaucht. Gelangweilt und unzufrieden mit seinem sorgenfreien Leben hat er sich unter dem neuen Namen „De Santa“ in einer großen Villa zu Ruhe gesetzt.

Zurück aus dem Ruhestand

Durch einen Konflikt, bei dem De Santa versehentlich eine Villa eines mexikanischen Mafiabosses in den „Vinewood Hills“ zerstört, muss er die Reparatur bezahlen und so schnell wie möglich Geld auftreiben. Kurz zuvor lernt Michael den Kleinkriminellen Franklin Clinton kennen, mit dem er daraufhin einen Juwelier in der Innenstadt überfällt, um die Schulden zu begleichen. Die Vielseitigkeit des Videospiels wird hierbei besonders deutlich, da der Spieler selbst entscheiden kann, wie die beiden Protagonisten beim Juwelenraub vorgehen wollen. So steht zum einen die ‚laute‘ Variante zur Auswahl, bei der die Räuber bewaffnet in den Laden eindringen und in kurzer Zeit so viel Schmuck stehlen wie möglich. Zum anderen gibt es auch die ‚schlaue‘ Variante, bei der die Lüftung des Ladens sabotiert wird, sodass alle Personen, die sich im Laden aufhalten, durch Betäubungsgas ohnmächtig werden und die Gauner ohne Probleme die Vitrinen und Schaukästen ausräumen können. Mit jeder Variante warten auf den Spieler andere Vorbereitungsmissionen, bei denen die benötigte Ausrüstung beschafft wird. Wer die ‚schlaue‘ Variante wählt, muss für die Protagonisten zunächst ein Kammerjäger-Outfit stehlen, damit sie trotz einer Gasmaske in der Innenstadt nicht auffallen. Besonders die letzte Entscheidung der Hauptgeschichte hat schwerwiegende Folgen auf das Ende.

Die Vergangenheit holt De Santa ein

Obwohl der Raubüberfall beim Juwelier gelingt, sieht sich De Santa mit neuen Problemen konfrontiert, denn die Vorgehensweise beim Überfall ruft alte Bekannte auf den Plan. Michaels ehemaliger Komplize Trevor Phillips, mit dem damals der Banküberfall scheiterte, begibt sich nach dem Überfall auf die Suche nach ihm. Er schöpft Verdacht und vermutet, dass Michael am Leben ist. Im Gegensatz zu seinem alten Freund, der das vergangen Jahrzehnt im Luxus gelebt hat, hat sich Trevor in einem Wohnwagen außerhalb der Stadt durchgeschlagen und seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Meth verdient. Eines Morgens steht Trevor in der Küche von Michael, der sichtbar überrascht ist, dass er ihn gefunden hat. Trotz der angespannten Stimmung rauben die beiden mit Franklin einige Ziele in Los Santos aus. Dabei kann der Spieler sogar alle drei Charaktere spielen und immer zwischen ihnen hin- und herwechseln. Obwohl das Trio mit jedem Coup immer eingespielter wird, fängt Trevor an Fragen zu stellen, warum der Überfall vor neun Jahren scheiterte. Dabei kommt er einem Geheimnis auf die Spur.

Alle Missionen fertig – und jetzt?

Abgesehen von der atemberaubenden Landschaft und der vielseitig gestalteten Vegetation bieten die Entwickler von Rockstar Games dem Spieler zahlreiche Möglichkeiten seine Zeit auch abseits von der Story in der Spielwelt zu verbringen. Sportlichen Aktivitäten wie Fahrradfahren, Golf oder Tennis kann nachgegangen werden. Wer sich stattdessen einmal reich fühlen und im Luxus leben will, kann Autos tunen, sich Designerkleidung kaufen oder in Immobilien und Aktien investieren. Es gibt nur wenige Dinge in GTA V, die man nicht machen kann. Die zufälligen Begegnungen mit Menschen aus Los Santos machen das Spielerlebnis kurzweilig. So erhält man zum Beispiel einen Aktientipp von einem Broker, wenn man ihn am Straßenrand aufgabelt und ihn zu seinem Ziel bringt. „Fremde und Freaks“ tauchen in kleinen Nebenmissionen immer wieder auf. Auch die Querverweise und Anspielungen, die sich wie ein roter Faden durch das ganze Spielerlebnis ziehen, machen das Actiongame geradezu perfekt. Seitenhiebe gegen politische Fehltritte von amerikanischen Regierungsorganisationen regen zum Nachdenken an oder zaubern dem Spieler bei der humoristischen Aufarbeitung ein Lächeln ins Gesicht. Wer eine weitere Nebenbeschäftigung sucht, kann auch gelbe Atommüllfässer mit einem U-Boot aus dem Meer zu fischen – eine Anspielung darauf, dass es bis 1994 vollkommen legal war atomare Altlasten im Meer zu entsorgen. Aliens, Ufos oder Big Foot tauchen in seltenen Fällen auch auf – vorausgesetzt, die Protagonisten befinden sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Eine Liste mit solchen Querverweisen über Filme, bekannte Persönlichkeiten oder Klischees könnte endlos weitergeführt werden.

Jahrelang beliebt und selten übertroffen

Wer die Story von GTA V nicht gespielt hat, sollte es dringend nachholen, da man sonst ein Stück Videospielgeschichte verpasst hat. Als das Spiel 2013 veröffentlicht wurde, war wohl den wenigsten klar, dass Rockstar Games mit ihrem Meisterwerk neue Maßstäbe in der Videospielbranche setzt und sich in Zukunft fast jedes neu erschienene Open-World-Videospiel mit dem fünften Teil der Grand-Theft-Auto-Reihe vergleichen und messen musste. Der mit der Story veröffentlichte Online-Modus erfreute sich ebenso großer Beliebtheit. Beide Modi trugen dazu bei, dass GTA V über Jahre von zahlreichen Gamern gespielt wurde und deshalb auch auf drei verschiedenen Konsolengenerationen erschien.

Grand Theft Auto V
Publisher: Rockstar Games
Plattformen: PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Windows
Preis bei instant-gaming.com: 9,35 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s