Türchen 4: Wer bin ich?

Der Dramatiker Florian Zeller adaptiert mit seinem Film The Father sein eigenes Theaterstück. Heraus kommt ein ruhiger und sentimentaler Film, der doch an manchen Stellen droht, einem das Herz zu zerreißen und vor allem eins ist: ganz großes Schauspielkino. Ein perfekter Film für die kalte Jahreszeit, den man unbedingt teetrinkend und gehüllt in dicken Decken genießen sollte.

von ALINA BRAUCKS

Anthony (Anthony Hopkins) ist ein stolzer Mann in hohem Alter, der immer gut allein zurechtgekommen ist. So verweigert er sich oft auch der aufopfernden Hilfe seiner Tochter Anne (Olivia Colman), ohne zu bemerken, dass er sich im Endstadium einer Demenzerkrankung befindet. Als Anne an ihre Grenzen kommt, ihre Ehe zunehmend unter der Situation leidet und Anthony jede Hilfe in Form von Pfleger:innen ablehnt, steht sie vor einer schwierigen Entscheidung.

The Father eröffnet uns als Zuschauer:innen eine Perspektive, wie es vorherige Filme rund um das Thema Demenz oder Alzheimer (Honig im Kopf, Still Alice) noch nicht getan haben. Wir erfahren die Erkrankung gemeinsam mit Anthony. Wir erleben die Welt, wie Anthony sie erlebt: veränderte Räume; ein Bild, das auf einmal nicht mehr an der Wand hängt, obwohl es doch Jahre dort war; fremde Menschen in der Wohnung, die sagen, sie gehören zur Familie. Wir befinden uns in der gleichen Verwirrung, die auch Anthony durchmacht, der immer weniger versteht, obwohl er doch selbst so klar bei Verstand zu sein scheint. Was passiert wirklich? Wem kann man trauen? Wo bin ich? Wer bin ich? Zeller bedient sich einfacher Mittel, um uns und Anthony an der eigenen Wahrnehmung zweifeln zu lassen. Sich leicht verändernde Kulissen, wechselnde Schauspieler und eine nicht-lineare Erzählung sorgen nicht nur bei Anthony für Verwirrung.

Herausragend an The Father ist jedoch vor allem die schauspielerische Leistung von Anthony Hopkins (Das Schweigen der Lämmer) und Olivia Colman (The Crown). Die Interaktion zwischen dem zugleich charmanten und unerträglichen Anthony und der sowohl liebevollen als auch selbstzweifelnden Anne ist zu jeder Zeit zutiefst berührend. Eine bessere Besetzung für das Vater-Tochter-Gespann, das die gesamte Bandbreite der Emotionen erlebt, hätte es wohl kaum geben können.

The Father (2020)
In den deutschen Kinos seit dem 26. August 2021
Regie: Florian Zeller
Darsteller: Anthony Hopkins, Olivia Colman
Drehbuch: Christopher Hampton, Florian Zeller
Laufzeit: 98 Minuten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s