Rezensionen A-Z

Hier finden sich alle Rezensionen in alphabetischer Reihenfolge nach den Buchautoren geordnet.

A

Adams, Lorraine: Crash (Arche). „Ein Crash auf ganzer Linie“ von Vanessa Pudlo.

Adatepe, Sabine (Hg.): Gezi – Eine literarische Anthologie (binooki). „Überall Sterne“ von Esra Canpalat.

Adigas, Aravind: Letzter Mann im Turm (Beck). „Über Geldgier, Korruption und Mumbai“ von Sarah Plath.

Agualusa, José Eduardo: Eine allgemeine Theorie des Vergessens (C.H. Beck). „Eine Poetik des Vergessens“ von Leonard Merkes.

Akin, Fatih: The Cut (Pandorafilm). „Once upon a time in Mardin…“ von Meik Janke.

Albrecht, Jörg: Anarchie in Ruhrstadt (Wallstein). „Panem im Pott: Die Zukunft wird lila“ von Pia Aleithe.

Amis, Martin: Interessengebiet (Piper). „Zwischen Massenmord und Alltagsproblemen“ von Gregor J. Rehmer.

Andersson, Lena: Widerrechtliche Inbesitznahme (Luchterhand). „Schmerzhaftes Psychogramm einer einseitigen Liebe“ von Lina Brünig.

Andruchowytsch, Juri: Perversion (Suhrkamp). „Vom post-karnevalistischen Irrsinn der Welt“ von Anne Reus.

Anselm, Doris: Und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus (Luchterhand). „Der ganz alltägliche Wandel“ von Viviane Schwertfeger.

Antopol, Molly: Die Unamerikanischen (Hanser). „Kleine Romane, stark bis kitschig“ von Esra Canpalat.

Auster, Paul: Sunset Park (Rowohlt). „Helden im Hier und Jetzt“ von Katja Papiorek.

B

Babel, Isaak: Die Reiterarmee (Friedenauer Presse). „Prosapoesie“ von Jonas Podlecki.

Bärfuss, Lukas: Koala (Wallstein). „Die Provokation des Seins“ von Katja Papiorek.

Baricco, Alessandro: Emmaus (Hanser). „Trista Italia“ von Karin Bürgener.

Barnes, Julian: Unbefugtes Betreten (Kiwi). „Wehmut!“ von Sarah Herhausen.

Bauer, Jan: Der salzige Fluss (avant). „Auf der langen, aber hübschen Durststrecke“  von Lars Banhold.

Bauerdick, Rolf: Pakete an Frau Blech (DVA). „Stasi in Elspe“ von Peter Goßens.

Baum, Antonia: Vollkommen leblos, bestenfalls tot (Hoffmann & Campe). „Eine Jugend geht zugrunde“ von Esra Canpalat.

Begley, Louis: Erinnerungen an eine Ehe (Suhrkamp). „Das Alter und die Würde“ von Karin Bürgener.

Bender, Hans: Auf meine Art: Gedichte in vier Zeilen (Carl Hanser). „Über knackige und schlappe Vierzeiler“ von Jonas Podlecki.

Berg, Sibylle: Der Tag, als meine Frau einen Mann fand (Hanser). „SEX SEX SEX“ von Nadine Hemgesberg.

Bernemann, Dirk u.a.: Fickt euch alle (Unsichtbar & Gonzo). „Niederträchtiger Appetizer: Fickt euch alle!“ von Nadine Hemgesberg.

Bessing, Joachim: Untitled (Kiepenheuer & Witsch). „Liebe – alles eine Frage der technik!“ von Sylvia Kokot.

Beyer, Martin: Möderballaden (asphalt & anders).“Haben Sie denn nicht mitbekommen, was sich da draußen abgespielt hat?“ von Aline Prigge.

Bierbichler, Josef: Mittelreich (Suhrkamp). „Verfall einer Familie ‚Bayrische Art'“ von Anne Reus.

Biller, Maxim: Im Kopf von Bruno Schulz (Kiepenheuer & Witsch). „Eine unerhörte Begebenheit“ von Nadine Hemgesberg.

Binet, Laurents: HHhH: Himmlers Hirn heißt Heydrich (Rowohlt). „Postmodern war gestern“ von Peter Vignold.

Black,Tony: Geopfert (Zsolnay). „Durch die Dunkelheit“ von Aline Prigge.

Blondel, Jean Philippe: 6 Uhr 41 (Zsolnay). „6 Uhr 41 abTroyes“ von Anna-Lena Thiel.

Bloom, Steven: Die menschliche Schwäche (Wallstein). „Kriminalroman oder Gesellschaftsdrama“ von Annika Gottschlich.

Blum, Hila: Der Besuch (Berlin Verlag). „Ungebetene Gäste“ von Karin Bürgener.

Bober, Robert: Wer einmal die Augen öffnet… (Kunstmann). „Wer einmal seine Augen öffnet, kann nicht mehr ruhig schlafen“ von Joelle Schamann.

Bongartz, Barbara: Die Schönen und die Reichen (weissbooks). „Leserverwirrung mit Methode“ von Katharina Winter.

Bonné, Mirko: Nie mehr Nacht (Schöffling). „Normandie-Melancholie“ von Stefanie Kähne.

Böhm, Thomas: New Level. Computerspiele und Literatur (Metrolit). „Vor dem Spiel ist nach dem Text“ von Hans-Joachim Backe.

Böttcher, Jan: Das Lied vom Tun und Lassen (Rowohlt). „Schmerz, Verlust und die verschiedenen Arten damit umzugehen“ von Joelle Schamann.

Boyle, T.C.: Hart auf Hart (Hanser). „Im Land der Freiheit“ von Solvejg Nitzke.

Boyle, T.C.: Wenn das Schlachten vorbei ist (Hanser). „Gemetzel und Gewissensfragen“ von Sarah Herhausen.

Boyne, John: Der Junge auf dem Berg (Fischer). „Erschütternder Wandel einer Persönlichkeit durch den Einfluss von Manipulation“ von Anna Lena Knieper.

Brainard, Joe: Ich erinnere mich (Walde + Graf). „Erinnerungen eines Mannes“ von Sarah Herhausen.

Brandt, Jan: Gegen die Welt (DuMont). „GEGEN DIE WELT“ von Lina Krämer.

Bremer, Jan Peter: Der amerikanische Investor (Berlin). „Viel Lärm um nichts – Oder das Mysterium des relativen Geschmacks“ von Lea Jockisch.

Brookmyre, Christopher: Angriff der unsinkbaren Gummienten (Galiani). „Schottische Publikumsbeschimpfungen“ von Anna-Lena Thiel.

Brown, Dan: Inferno (Bastei Lübbe). „Die Hölle auf Erden“ von Sarah Herhausen.

Buschheuer, Else: Zungenküsse mit Hyänen (Aufbau). „Liebe und andere Obsessionen“ von Nadine Hemgesberg.

Byatt, Antonia Susan: Das Buch der Kinder (Fischer). „Von Englands grünen Wäldern bis in die Schützengräben – Aufbruch in eine neue Welt“ von Lina Louisa Krämer.

C

Cărtărescu, Mircea: Der Körper (Zsolnay). „Unverständliches Farbengewirr…“ von Christina Terstegen.

Cavell, Stanley: Die Sinne von Walden (Matthes & Seitz). „Waldens ‚Neue Welt‘ bleibt zu entdecken“ von Bernhard Stricker.

Chabon, Michael: Telegraph Avenue (Kiepenheuer& Witsch). „Gentrifizierung, interdisziplinär“ von Karin Bürgener.

Chmelik, Daniela: Walizka (asphalt & anders). „Die Kunst, sich schlecht zu fühlen“ von Esra Canpalat.

Claudel, Philippe: Die grauen Seelen (Rowohlt). „Das Soloinstrument in der Symphonie der Sterbernden“ von Melina Loschen.

Clowes, Daniel: Der Todesstrahl (Reprodukt). „Phaser auf Töten“ von Hannah Konopka.

Cohen, Leonard: „You Want It Darker“ (Columbia Records). „So long, Leonard“ von Bernhard Stricker

D

Danielewski, Mark Z.: Only Revolutions. Die Demokratie von Zweien dargelegt & chronologisch angeordnet (Klett-Cotta). „SAM UND HAILEY UND SAM UND HAILEY. Der ewige Kreis“ von Katja Papiorek.

Daoud, Kamel: Der Fall Meursault. Eine Gegendarstellung. (Kiepenheuer & Witsch). „Alle starben, auf einen Schlag“ von Lars Banhold.

Dath, Dietmar: Feldeváye (Suhrkamp). „Kunstdiskurs? Lass mal, es ist ein Roman“ von Solvejg Nitzke.

Davis, Lydia: Formen der Verstörung (Droschl). „Absonderliches, das du an ihm wahrnimmst, oder: Mrs. D.s Kreativität“ von Andrea Schaumlöffel.

Delisle, Guy: Aufzeichnungen aus Jerusalem (Reprodukt). „Der Kampfjet über der Standidylle“ von Christoph Bürgener.

Detering, Heinrich: Wundertiere (Wallstein). „Seegurken, Grottenolme und Cyborgs“ von Stephanie Heimgartner.

Dickens, Charles: Oliver Twist (Neuübersetzung, Reclam). „Ein unbeugsamer Junge geht seinen Weg“ von Julia Feldhaus.

Diski, Jenny: Küsse und Schläge (Klett Cotta). „Die Masochistin auf der Couch“ von Stephanie Heimgartner.

Doerr, Anthony: Alles Licht, das wir nicht sehen (C.H. Beck). „Was man (nicht) sehen kann“ von Solvejg Nitzke.

Dorian, Ada: Betrunkene Bäume (Ullstein). „Kerzenlicht im Nebelmeer“ von Thomas Stöck.

Dorn, Thea: Die Unglückseligen (Albrecht Knaus-Verlag). „Vortrefliche Unglückselige“ von Helge Kreisköther.

Dreyfus, Hubert: Alles, was leuchtet (Ullstein). „Die verborgene Geschichte des Abendlands“ von Bernhard Stricker.

Dreyfus, Hubert/Taylor, Charles: Die Wiedergewinnung des Realismus (Suhrkamp). „Befreiung aus dem Gefängnis des Geistes“ von Bernhard Stricker.

Drury, Tom: Das stille Land (Klett-Cotta). „Übersetzung als Bärendienst“ von Lina Brünig.

Düffel, John von: Goethe ruft an (DuMont). „Gewogen und zu leicht befunden“ von Fabian May.

Düffel, John von: Wassererzählungen (DuMont). „‚Wir kehren immer zum Wasser zurück‘“ von Katja Papiorek.

Dündar, Can: Lebenslang für die Wahrheit (Hoffmann und Campe). „Das ist noch nicht das Ende“ von Esra Canpalat.

DuMont, Alfred Neven: Vaters Rückkehr (Hoffmann und Campe). „Ein Konflikt in einer Bilderbuchfamilie“ von Ricarda Altvater.

Dutli, Ralph: Soutines letzte Fahrt (Wallstein). „Facetten des Schmerzes“ von Lara Theobalt.

Duve, Karin: Macht (Galiani Berlin). „Weltuntergang in Killerrapsgelb“ von Nina Bläsius

 

E

Echenoz, Jean: 14 (Hanser). „Wenig Neues im Westen“ von Judith Schönhoff.

Eco, Umberto: Der Friedhof in Prag (Hanser). „Wer bin ich?“ von Sarah Plath.

Eggers, Dave: Der Circle (KiWi). „Die dunkle Seite des sozialen Zirkus“ von Solvejg Nitzke.

Eickmeyer, Peter: Im Westen nichts Neues (Splitter). „nichts Neues, nirgends“ von Christian A. Bachmann.

Elíasson, Gyrðir: Ein Eichhörnchen auf Wanderschaft (Walde&Graf). „‚Ein Eichhörnchen auf Wanderschaft‘ verläuft sich in einer Welt der Absurdität“ von Linda Dudacy.

Elíasson, Gyrðir: Am Sandfluss (Walde&Graf). „Vom Schwimmen gegen den Strom“ von Lea Jockisch.

Elmiger, Dorothee: Schlafgänger (Dumont). „Flüchtige Existenzen“ von Simone Sauer-Kretschmer.

Énard, Mathias: Erzähl ihnen von Schlachten, Königen und Elefanten (Berlin). „Brückenbau zwischen Fiktion und Historizität“ von Astrid Meier.

Enyedi, Ildikó: Körper und Seele (Inforg-M&M Film). „Brunftzeit im Schlachthof“ von Caro Kaiser.

Eshrat, Hamed: Venustransit (avant). „Sisyphosticated“ von Lina Brünig.

Etgeton, Stefan Ferdinand: Das Glück meines Bruders (C.H. Beck). „Identität und Aufstieg“ von Sarah Arndt.

F

Fassnacht, Lucas: Es geht immer nur um Sex (Periplaneta). „Du kleines Phrasenschwein!“ von Jan Frederik Bossek.

Fatah, Sherko: Ein weißes Land (Luchterhand). „Ein naiver Junge kämpft einen Krieg, den er nicht versteht“von Jennifer Rinsche.

Farka, Péter: Acht Minuten (Luchterhand). „Dement sein ist kein Kinderspiel“ von Geraldine Gau.

Faes, Urs: Sommer in Brandenburg (Suhrkamp). „Der letzte Sommer“ von Karin Bürgener.

Felice, Simone: Black Jesus (Heyne Hardcore). „Die Melodie des Scheiterns“ von Nadine Hemgesberg.

Felsch, Philipp: Der lange Sommer der Theorie (C.H. Beck). „Theorie als Gebrauchsgegenstand“ von Bernhard Stricker.

Fischer, Susanne: Der Aufstand der Kinder (Fischer). „Gemeinsam sind wir stark – Eine Revolution der Kinder“ von Nadine Aniol.

Fitzgerald, F. Scott: Für Dich würde ich sterben (Hoffmann und Campe). „Im Griff der Filmindustrie“ von Jonas Podlecki.

Franzen, Jonathan: Weiter Weg (Rowohlt). „Der Bestseller-Umweltaktivist“ von Sarah Herhausen.

Freistetter, Florian: Newton – Wie ein Arschloch das Universum erfand (Hanser). „Newton – der Nerd, Magier und das ultimative Gilden-Oberhaupt“ von Kamila Dobner.

Fricke, Lucy: Takeshis Haut (Rowohlt). „Poetisch apokalyptisch“ von Karin Bürgener.

Friedmann, Alexandra: Besserland (Ullstein). „Auf der Suche nach Besserland“ von Aline Prigge.

Funk, Mirna: Winternähe (S. Fischer). „Selfie mit Hitlerbärtchen“ von Gregor J. Rehmer.

G

Garaczi, László: Bekenntnisse eines Lemuren (Droschl). „Bekenntnis eines Lemuren“ von Christina Terstegen.

Geltinger, Gunther: Moor (Suhrkamp). „Mutterseelenallein“ von Simone Sauer-Kretschmer.

Genazino, Wilhelm: Wenn wir Tiere wären (Hanser). „Der Wunsch nach Flucht“ von Lisa van Rissenbeck.

Glattauer, Daniel: Ewig Dein (Deuticke). „Der Bananenmann“ von Sarah Herhausen.

Gomringer, Nora: Ich bin doch nicht hier, um Sie zu amüsieren (Voland & Quist). „Das Kontext-Dilemma“ von Anna Krewerth.

Gomringer, Nora: Morbus (Voland & Quist). „Nach Monstern nun Morbus: Neues aus Nora Gomringers Alphabet der Schwellenzustände“ von Stephanie Heimgartner.

Gordon, Kim: Girl in a Band (KiWi). „Brave Men Run (In Her Family)“ von Esra Canpalat.

Green, John: Das Schicksal ist ein mieser Verräter (Hanser). „Die Schuld in unseren Sternen“ von Nina Bläsius.

Greer, Andrew Sean: Ein unmögliches Leben (S.Fischer). „Eine Frau zwischen drei Leben“ von Anna-Lena Thiel.

Grey, Sasha: Die Juliette Society (Heyne). „Popp-Literatur für Anfänger“ von Kai Fischer.

Grjasnowa, Olga: Der Russe ist einer, der Birken liebt (Hanser). „Nationale Identität – Scheiß drauf!“ von Esra Canpalat.

Grjasnowa, Olga: Die juristische Unschärfe einer Ehe (Hanser). „Ein Roman wie eine furchtbar lange Kurzgeschichte“ von Anna-Lena Thiel.

Grönloh, Jan Hendrik Frederik (Suhrkamp Verlag). „Und ein wunderliches Gefühl der Unvergänglichkeit“ von Leonard Merkes.

Gruber, Sabine: Stillbach oder die Sehnsucht (Beck). „Ich wusste nicht, was ich war“ von Matthias Ludwig.

Grünberg, Arnon: Couchsurfen und andere Schlachten (Diogenes). „Couchsurfen mit Arnon Grünberg: Kuschelig ist anders“ von Lina Niermann

Grünzweig, Dorothea: Sonnenorgeln (Wallstein). „Das Spektrum des Nordlichtes“ von Jasmin Klinker.

Gugic, Sandra: Astronauten (C.H. Beck). „Astronauten oder Ein Scheitern in drei Zitaten“ von Nadine Hemgesberg.

H

Hacker, Katharina: Eine Dorfgeschichte (Fischer). „Viele Dorfanekdoten machen noch keine Dorfgeschichte“ von Geraldine Gau.

Haderlap, Maja: Engel des Vergessens (Wallstein). „Zwischen Poesie und Grausamkeit“ von Anja Kleykamp.

Hahn, Ulla: Wiederworte (DVA). „Lyrik zum Verlieben“ von Nathalie Busch.

Han, Byung-Chul: Die Austreibung des Anderen (S. Fischer). „In den Fängen der Hyperkommunikation“ von Jonas Podlecki.

Han, Byung-Chul: Die Errettung des Schönen (S. Fischer). „Verteidigung des Schönen“ von Jonas Podlecki.

Händler, Ernst-Wilhelm: Versuch über den Roman als Erkenntnisintrument (S. Fischer). „Nichts grundsätzlich Falsches, aber Überflüssiges zum Roman“ von Kai Fischer

Haratischwil, Nino: Mein sanfter Zwilling (Frankfurter Verlagsanstalt). „Sanfter Schmerz und vergammelnde Möhren“ von Esra Canpalat.

Harding, Paul: Verlust (Luchterhand). „Transzendentale Trauerarbeit“ von Lina Brünig.

Jaroslav Hašek: Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg (Reclam). „Anekdotenschwere Tragigroteske“ von Jonas Podlecki.

Haslinger, Josef: Jáchymov (Fischer). „Das Todesurteil Jáchymov“ von Nina Henze.

Heiss, Sonja: Das Glück geht aus (Bloomsbury). „Wer kommt mit nach Panama?“ von Juliana Gocke.

Helgason, Hallgrímur: Eine Frau bei 1000° (Klett-Cotta). „Ich lebe alleine in einer Garage…“ von Rebecca Loy.

Helle, Heinz: Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin (suhrkamp). „Aporien des Bewusstsein, Unwegsamkeiten der Liebe“ von Bernhard Stricker.

Hempel, Amy: Die Ernte (Luxbooks). „Amy Hempel will blow your mind“ von Nadine Hemgesberg.

Henisch, Peter: Großes Finale für Novak (Residenz). „Spießbürgertum trifft auf Oper“ von Laura Hans.

Hennig von Lange, Saskia: Zurück zum Feuer (Jung und Jung). „Das Detail en détail“ von Esra Canpalat.

Henning, Ann-Marlene und Bremer-Olszewski, Tina: Make Love (Rogner & Bernhard).  „In Schweden haben sie das Wort ‚Jungfernhäutchen‘ abgeschafft“ von Hannah Konopka.

Henning, Peter: Ein deutscher Sommer (Aufbau). „Zufall, Verantwortung und Boulevard“ von Kai Fischer.

Hermann, Judith: Aller Liebe Anfang (S. Fischer). „Ein lebensbeneinendes Buch“ von Ramona Schermer.

Herrndorf, Wolfgang: Arbeit und Struktur (Rowohlt). „Ein letzter Triumph des Geistes über das Gemüse“ von Lina Brünig.

Herrndorf, Wolfgang: Bilder deiner großen Liebe (Rowohlt). „Larger than life“ von Lina Brünig.

Herrndorf, Wolfgang: Tschick (Rororo). „Endgeil“ von Hannah Konopka.

Hettche, Thomas: Die Pfaueninsel (Kiepenheuer & Witsch). „Viel Federlesen um Thomas Hettche“ von Simone Sauer-Kretschmer.

H.D.: Denken und Schauen. Fragemente der Sappho (roughbooks). „H.D. zwischen Lyrik und Philosophie“ von Geraldine Gau.

Himmelfarb, Jan: Sterndeutung (C.H. Beck). „Keine Deutung, sondern Behauptung“ von Lina Brünig.

Hischmann, Fabian: Am Ende schmeißen wir mit Gold (Berlin Verlag). „Wie ein Popsong aus den 90ern“ von Esra Canpalat.

Honigmann, Barbara: Bilder von A. (Hanser). „Irgendwo zwischen Kapitalismus und Kleist“ von Andrea Schaumlöffel.

Houellebecq, Michel: Unterwerfung (Dumont). „Un-Wort des Jahres“ von Karin Bürgener.

I

Indriðason, Arnaldur: Abgründe (Bastei Lübbe). „In Island tun sich ‚Abgründe‘ auf“ von Christina Frommert.

Ingendaay, Paul: Die romantischen Jahre (Piper). „Vom Suchen und Finden. Oder doch nicht?“ von Kathrin Lesniewski.

Isherwood, Christopher: Praterveilchen (Hoffmann und Campe). „An der schönen blauen Themse“ von Karin Bürgener.

J

Jacobson, Howard: Die Finkler-Frage (DVA). „Einmal jüdisch und zurück“ von Lara Kirfel.

Jacobson, Howard: Im Zoo (DVA). „Der Autor in der Krise: Zynische Lektüre über den Buchmarkt“ von Anna-Lena Böttcher.

Jerger, Ilona: Und Marx stand still in Darwins Garten (ullstein). „Gott ist tot! Hoch lebe Darwin!“ von Alina Wolski.

Jeschke, Mathias: Der Fisch ist mein Messer (azur). „Entschlossen maritim: Mathias Jeschkes melancholisch-ironische Gedichte“ von Stephanie Heimgartner.

Jochimsen, Jess: Abschlussball (dtv). „Leise Töne – Große Wirkung“ von Alina Wolski.

Johnston, Daniel: Space Ducks: An Infinite Comic Book Of Musical Greatness (BOOM! Studios). „Ground Control to Major Duck….“ von Esra Canpalat.

K

Kannemeyer, Anton: Papa in Afrika (Avant). „Ach, du hast Hunger? Na, dann friss!“ von Christian A. Bachmann.

Kaysen, Susanna: Girl, Interrupted (Vintage). „Eine Unterbrechung namens Leben“ von Esra Canpalat.

Kehlmann, Daniel: F (Rowohlt). „Feuerwerk der Ideen auf engem Raum“ von Katharina Winter.

Kermani, Navid: Dein Name (Hanser). „Das Leben auf 1200 Seiten“ von Denise Böhlke.

Kerouac, Jack: On the Road (zu der Verfilmung). „And the Beat goes on…“ von Esra Canpalat.

Kinnert, Diana: Für die Zukunft seh‘ ich schwarz (Rowohlt). „Liberalismus ist Konservativismus?“ von Anna Breidenbach.

Kinstner, Margarita: Mittelstadtrauschen (Deuticke) „Das Leben – Agonie der Untröstlichen?“ von Katja Papiorek.

Kirsch, Sarah: Märzveilchen (DVA). „Die Duftblumen im Trockengesteck“ von Sylvia Kokot.

Kleeberg, Michael: Vaterjahre (DVA) „Standbild eines Männerlebens“ von Fabian May

Klüssendorf, Angelika: Das Mädchen (KiWi). „‚Es regnet Scheiße, doch vom Himmel fällt sie nicht'“ von Aline Prigge.

Klugkist, Thomas: Hanna und Sebastian (C.H. Beck). „Hohlkörper auf dem Schachbrett der Gesellschaftskritik“ von Sylvia Kokot.

Knausgård, Karl Ove: Lieben (Luchterhand). „Kann man lieben lernen?“ von Lina Louisa Krämer.

Knausgård, Karl Ove: Leben (Luchterhand). „Nachsitzen mit Karl Ove Knausgård“ von Simone Sauer-Kretschmer.

Knight, Michael Muhammad: Taqwacore (Rogner & Bernhard). „Gibt es da draußen einen ‚coolen‘ Islam?“ von Esra Canpalat.

Köhler, Karen: Wir haben Raketen geangelt (Hanser). „Von Freiheit und Verlust“ von Solvejg Nitzke

Köhlmeier, Michael: Zwei Herren am Strand (Hanser) „Ein schwindel weltgeschichtlichen Ranges“ von Fabian May

Konrád, György: Das Pendel (Suhrkamp). „Das Pendel zwischen Macht und Ohnmacht“ von Lisa van Rissenbeck.

Kracht, Christian: Imperium (KiWi). „Kokosnussgenuss“ von Hannah Konopka.

Krien, Daniela: Irgendwann werden wir uns alles erzählen (Graf). „Irgendwann werden wir wieder so lesen“ von Lara Kirfel.

Krottenthaler, Erwin (Hg.): Literaturmachen II (Roland & Quist) „Ehrliche Antworten aus dem Literaturbetrieb“ von Aline Prigge. 

Kumpfmüller, Michael: Die Herrlichkeit des Lebens (Kiepenheuer&Witsch). „Die Herrlichkeit der späten Liebe“ von Vanessa Pudlo.

Kundera, Milan: Das Fest der Bedeutungslosigkeit (Carl Hanser Verlag). „Leichtigkeit auf erträgliche Art“ von Karin Bürgener.

Kunert, Günter: Die Geburt der Sprichwörter (Wallstein). „Im Anfang war das Wort“ von Annika Meyer.

Kühl, Olaf: Tote Tiere (Rowohlt Berlin). „Roadtrip durch russische Rustikale“ von Astrid Meier.

Kühn, Claudia: Banklady (KiWi). „Knarre, Käfer, Kapitalverbrechen“ von Jan Henric Bering.

Kühn, Dieter: Den Musil spreng ich in die Luft (Fischer). „Seemannsgarn für Experten“ von Sarah Zimmermann.

Kyro, Tuomas: Kunnku (Hoffman und Campe). „Das finnische Königreich – es lebe hoch!“ von Anna-Lena Böttcher

L

Lambert/Ziegler: Brüste. Das Buch (Rogner&Bernhard). „Der Tod ist ein Ort ohne Brüste“ von Esra Canpalat.

Langenegger, Lorenz: Bei 30 Grad im Schatten (Jung und Jung). „Da ist nichts“ von Lars Banhold.

Lawson, Jenny: Das ist nicht wahr, oder? (Metrolit). „Die Piñata des Grauens“ von Nadine Hemgesberg.

Laxness, Halldór: Das Volksbuch (Steidl). „Ein Isländer in L.A.“ von Thomas Kruczinski.

Lebert, Benjamin: Im Winter dein Herz (Hoffmann und Campe).“Die Welt besteht aus Inseln“ von Lina Louisa Krämer.

Lebert, Benjamin: Mitternachtsweg (Hoffmann und Campe). „Biederer Budenzauber“ von Lina Brünig.

Leo, Per: Flut und Boden (Klett-Cotta). „Und er war eben doch ein Nazi“ von Gregor J. Rehmer.

Lesti, Andreas: Oben ist besser als unten. „Spurensuche in den Alpen“ von Aline Prigge.

Lewinsky, Charles: Gerron (Nagel&Kimche). „Wäre die Welt doch eine Bühne“ von Juliana Gocke.

Lewitscharoff, Sibylle: Blumenberg (Suhrkamp). „Vorsicht, der Löwe ist los!“ von Nadine Hemgesberg.

Llach, Lluís: Die Frauen von La Principal (Insel). „Mord auf der Principal“ von Anna Breidenbach.

Löffelbein, Jonathan: Besucher (kladde|buchverlag). „Faust meets Raupe Nimmersatt – Tradition in neuem Gewand“ von Simon Sahner.

Louis, Édouard: Im Herzen der Gewalt (S. Fischer). „Ein junger Mann seziert seine Seele“ von Hannah Schmidt.

Lüscher, Jonas: Frühling der Barbaren (C.H. Beck). „Der Bankrott des Klischees“ von Katja Papiorek.

M

Maack, Benjamin: Monster (mairisch). „Die Eulen sind nicht, was sie scheinen“ von Jan Bossek.

Maack, Niklas: Fahrtenbuch (Hanser). „Fahrtenbuch – der Name ist Programm“ von Anja Kleykamp.

Macdonald, Helen: H wie Habicht (Allegria). „Ein Haustier der besonderen Art“ von Helge Kreisköther.

Mahler, Nicolas: Gedichte (Suhrkamp). „Visuelle Poesie und ein kleines, dickes Männchen“ von Christoph Bürgener.

Maia, Ana Paula: Krieg der Bastarde (A1 Verlag). „Underdogs und Pornoqueens“ von Solvejg Nitzke.

Marklein, Janko: Florian Berg ist sterblich (Blumenbar). „Erwachsenwerden mit Florian Berg“ von Verena Schätzler.

März, Ursula: Fast schon kriminell (Hanser). „Geschichten, die das Leben schreibt“ von Nora Berk.

Mathieu, Marc-Antoine: 3 Sekunden (Reprodukt). „Detektiv (Deine Name)“ von Hannah Konopka.

McEwan, Ian: Honig (Diogenes). „Emma Bovary geht unter die Spione“ von Solvejg Nitzke.

McEwan, Ian: Kindeswohl (Diogenes). „Die Kunst der Balance“ von Solvejg Nitzke.

Meek, James: Liebe und andere Parasiten (DVA). „Gnadenloser Blick auf das Sozialverhalten moderner Großstädter“ von Lina Niermann.

Meinecke, Thomas: Selbst (Suhrkamp). „So hip kann man gar nicht sein: Thomas Meinecke legt „Selbst“ auf“ von Stephanie Heimgartner.

Meyer, Clemens: Im Stein (S. Fischer). „Rotkäppchen ist eine Hure“ von Nadine Hemgesberg.

Meyerhoff, Joachim: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war (KiWi). „Einer schrieb über das Kuckucksnest“ von Lina Brünig.

Meyerhoff, Joachim: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke (KiWi). „Komik ist Tragik in Spiegelschrift“ von Lina Brünig.

Meyrink, Gustav: Meister Leonhardt (Bachmann). „Der Teufelsschatten“ von Esra Canpalat.

Mießgang, Thomas: Scheiss drauf. Die Kultur der Unhöflichkeit (Rogner&Bernhard). „What the world needs now …“ von Jan Frederik Bossek.

Mínervudóttir, Guðrun Eva: Der Schöpfer (btb). „Ein Sonnensystem gescheiterter Existenzen, die um eine Sexpuppe kreisen“ von Nadine Aniol.

Mocikat, Anna: MUC (Droemer). „Schrecklicher Roman macht Angst vor viralem Genozid“ von Anna-Lena Thiel.

Mohamed, Nadifa: Black Mamba Boy (C.H. Beck). „Mit Glück und Giftschlange: Ein somalischer Copperfield“ von Stephanie Heimgartner.

Montalembert, Hugues de: Der Sinn des Lebens ist das Leben (DuMont). „‚Der Sinn des Lebens ist das Leben‘ – Hugues de Montalembert als Überlebenskünstler“ von Linda Dudacy.

Moriano, Patrick: Im Café der verlorenen Jugend (Carl Hanser). „Aus dem Nichts“ von Katja Papiorek.

Mosebach, Martin: Das Blutbuchenfest (Hanser). „Ivana im Bade“ von Sylvia Kokot.

Molina, Antonio Muñoz: Die Nacht der Erinnerungen (DVA). „Liebe und Sprachgewalt vor dem Hintergrund des spanischen Bürgerkriegs“ von Louisa Hackmann.

Mujila, Fiston Mwanza: Tram 83 (Zsolnay). „‚Das hier ist die neue Welt'“ von Leonard Merkes.

Murakami, Haruki: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki (DuMont). „Fünf Freunde in Japan“ von Karin Bürgener.

Murakami, Haruki: Von Männern, die keine Frauen haben (DuMont). „Phänomenologie des einsamen Mannes“ von Fabian May.

Musharbash, Yassin: Radikal (Kiepenheuer&Witsch). „Eine Gesellschaft im Alarmzustand“ von Julia Feldhaus.

N

Nandi, Jacinta: nichts gegen blasen (Ullstein extra). „Voll auf den Zug aufgespungen“ von Esra Canpalat.

Niemann, Norbert: Die Einzigen (Berlin Verlag). „Ein einziges Leben“ von Lina Niermann.

NivenJohnGott bewahre (Heyne). „American Saviour“ von Peter Vignold.

Norðdahl, Eiríkur Örn: Böse (Tropen bei Klett-Cotta). „Der Cockring der Geschichte“ von Gregor J. Rehmer.

O

OatesJoyce CarolMeine Zeit der Trauer (Fischer). „Die Witwenschaft der Joyce Carol Oates“ von Silvana Mammone.

Oloixarac, Pola: Kryptozän (Verlag Klaus Wagenbach). „Hacker oder Beherrschte?“ von Solvejg Nitzke.

O’NeillTonyBlack Neon (Walde+Graf). „Bonnie und Bonnie gegen den Rest der Welt“ von Nadine Hemgesberg.

Ordine, Nuccio: Von der Nützlichkeit des Unnützen (Graf Verlag). „Wohlmeinendes, für die Wohlmeinenden geschrieben“ von Fabian Mirko May.

ÓskarssonGuðmundurBankster (Frankfurter Verlagsanstalt). „Das große Frösteln“ von Peter Vignold.

Ossowski, Leonie: Weckels Angst (Piper). „Menschen, die Pech hatten“ von Caroline Königs.

OtsukaJulieWovon wir träumten (mare). „Wie viel können wir ertragen?“ von Esra Canpalat.

OttKarl-HeinzWintzenried (Hoffmann und Campe). „Wie ein Friseur die französische Revolution ins Rollen brachte“ von Jennifer Rinsche.

P

Paley, Grace: Ungeheure Veränderungen in letzter Minute (Schöffling & Co.). „Ein bisschen Faith, ein bisschen Hope“ von Esra Canpalat.

PaluchAndrea/HabeckRobertWolfsnacht (Sauerländer). „Von einem Wolf und einer überraschenden Freundschaft“ von Marcel Widjaja.

Pasternak, Simon: Tote Zonen (Knaus). „Dem Nazi in den Kopf geschaut“ von Gregor J. Rehmer.

Pauljevic, Denijen: Der Wundenleser (Raniser Debut). „Hinter dem Spiel grinst der Krieg“ von Lina Brünig

Pearson, Luke: Was du nicht siehst (Reprodukt). „Was du nicht siehst, was man dir tut, das fügst du auch den andern zu“ von Christian A. Bachmann.

Penny, Laurie: Unsagbare Dinge. Sex, Lügen und Revolution. (Nautilus Flugschriften). „Sex, Lügen und Revolution oder love, peace and understanding?“ von Alexander Thinius

Pessl, Marisha: Die amerikanische Nacht (S.Fischer). „Strom sparen mit Marisha Pessl“ von Simone Sauer-Kretschmer.

Petrowskaja, Katja: Vielleicht Esther (Suhrkamp). „Unsterbliche Vergangenheit“ von Lina Brünig.

Pfisterer, Ulrich: Kunst-Geburten (Klaus Wagenbach). „Sexualisierter Kunstdiskurs“ von Norbert Schnabel.

PierreDBCDas Buch Gabriel (Eichborn). „(K)eine Abrechnung mit dem Kapitalismus“ von Denise Böhlke.

Piglia, Ricardo: Munk (Wagenbach). „Munk ein literarischer Noir Krimi“ von Verena Schätzler.

Plath, Sylvia: Übers Wasser (Luxbooks). „Und wenn ich mich endgültig hinlege, werde ich nützlich“ von Esra Canpalat.

Platonow, Andrej: Die Baugrube (Suhrkamp). „Die Totalerschöpfung der Utopie“ von Jonas Podlecki.

Polman, Sebastian: Junge (Suhrkamp). „Auf der Flucht vor der Angst“ von Stefanie Kähne.

Pope, Dirk: Idiotensicher (Hanser). „Mark Twain für das 21. Jahrhundert“ von Frank Müller.

Powell, Padgett: Roman in Fragen (Berlin). „Noch Fragen?“ von Katja Papiorek. 

Powers, Richard: Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz (Fischer). „Drei Bauern stiften Verwirrung“ von Nathalie Busch.

Präauer, Teresa: Johnny und Jean (Wallstein). „Ist das Kunst oder kann man das lesen?“ von Pia Aleithe.

Preiwuß, Kerstin: Restwärme (Berlin Verlag). „Eine Herzmetapher für den Bauch“ von Esra Canpalat.

Pynchon, Thomas: Bleeding Edge (Rowohlt). „Wider die Buchstäblichkeit“ von Antonia Stichnoth.

Q

R

Radisch, Iris: Camus. Das Ideal der Einfachheit (Rowohlt). „Die verlorene Armut“ von Esra Canpalat.

Rahmstorf, Stefan: Wolken, Wind & Wetter (DVA). „Physikalische Lach- und Sachgeschichten über Wolken, Wind und Wetter“ von Christina Schabert.

Randt, Leif: Planet Magnon (KiWi). „Planet Magnon – Unsere Gesellschaft im verzerrten Spiegel“ von Simon Sahner.

Ransmayr, Christoph: Atlas eines ängstlichen Mannes (S. Fischer). „In 70 Reisen um die Welt“ von Bernhard Stricker. 

Regener, Sven: Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt (Galiani). „In der Laberzange“ von Lina Brünig.

Reich-Ranicki. Peter Rühmkorf. Der Briefwechsel (Wallstein). „Der Dichter und der Kritiker“ von Nadine Hemgesberg.

Reza, Yasmina: Glücklich die Glücklichen (Hanser). „‚Langeweile ist das Unglück der Glücklichen‘“ von Karin Bürgener.

Richter, Konstanin: Die Kanzlerin. Eine Fiktion (Kein & Aber). „Ein Blick in den Kopf der Kanzlerin“ von Hannah Schmidt.

Riechelmann, Cord: Krähen. Ein Portrait (Matthes & Seitz). „Von Galgenvögeln und Intelligenzbestien“ von Sylvia Kokot.

Rimbaud, Arthur: Die Zukunft der Dichtung. Die Seher-Briefe. Mit Essays von Philippe Beck und Tim Trzaskalik (Matthes & Seitz). „Dérèglement de tous les sens – Die dichterische Zügellosigkeit als Zukunft der Dichtung?“ von Selin Gerlek.

Roche, Charlotte: Schoßgebete (Piper). „How does a cliché become a cliché?“ von Esra Canpalat.

Röder, Marlene: Melvin, mein Hund und die russischen Gurken (Ravensburger). „Telefongehäusegraue Anekdoten“ von Nadine Jasmin Klinker. 

Roehler, Oskar: Herkunft (Ullstein). „Schwere Kindheit, schwere Kost“ von Kathrin Schüßler.

Rosa, Issac: Im Reich der Angst (Klett-Cotta). „Ein Katalog der Furcht“ von Tobias Thanisch.

Rosenfeld, Astrid: Elsa ungeheuer (Diogenes). „Was Mädchen so mit kleinen Jungen anstellen“ von Sylvia Kokot.

Rotterdam, Erasmus von: Lob der Torheit (Manesse). „Was nützt mir meine Weisheit, wenn die Dummheit regiert“ von Nora Berk.

Ruijters, Marcel: Hieronymus Bosch (avant). „Kein Garten der Lüste“ von Carolin Kalinowski.

Ruff, Matt: G.A.S. – Trilogie der Stadtwerke (dtv). „Abgedrehte Philosophie in der Kanalisation von Manhattan“ von Nina Bläsius. 

Ruge, Eugen: In Zeiten des abnehmenden Lichts (Rowohlt). „Die Buddenbrooks der DDR“ von Anne-May Müller. 

Rutzen, Harald: Es gibt immer mal wieder Leute… (Laputa). „Who the Fuck is Harald Rutzen…“ von Anna Krewerth.

S

Saavreda, Carola: Blaue Blumen (C.H. Beck). Vom Ende des Endes des Endes einer Liebe“ von Katja Papiorek.

Sarrazin, Albertine: Astragalus (Hanser). „Hals und Beinbruch“ von Esra Canpalat

Sarrazin, Thilo: Europa braucht den Euro nicht (DVA). „Wieder nur heiße Luft“ von Nadine Hemgesberg.

Schalansky, Judith: Der Hals der Giraffe (Suhrkamp). „Angewandter Darwinismus“ von Christina Schabert. 

Schami, Rafik: Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte (Hanser). „Eine Reise zum Ursprung des Erzählens“ von Anne-May Müller. 

Schami, Rafik: Sophia oder Der Anfang aller Geschichten. (Hanser) „Hier wird es bald krachen“ von Esra Canpalat.

Schestow, Lew: Apostheose der Grundlosigkeit. „Philosophieren für Schwindelfreie“ von Bernhard Stricker.

Schimmelbusch, Alexander: Die Murau Identität (Metrolit). „Alte Meister, lebende Tote“ von Mark Schmitt.

Schindhelm, Michael: Lavapolis (Matthes & Seitz). „Von Visionen und Aversionen“ von Anna Krewerth.

Schliedermann, Frank: Die Trauerfeier (asphalt & anders Verlag). „Fünf Freunde und ein Todesfall“ von Anna Krewerth.

Schmid, Stephen E. und Peter Reichenbach (Hrsg.): Die Philosophie des Kletterns (mairisch Verlag). „Yeah, but why? Wieso Philosophieren? Warum klettern?“ von Lars Banhold.

Schmidt, Jochen: Zuckersand (C.H. Beck). „Vater sein, Kind sein – glücklich sein“ von Elisa Tinnappel.

Schneider, Peter: Die Lieben meiner Mutter (KiWi). „Unüberzeugend?-Unüberzeugt!“ von Anna Krewerth.

Schoch, Julia: Selbstporträt mit Bonaparte (Piper). „Chronik des Wartens“ von Nadine Hemgesberg.

Schönthaler, Philipp: Vor der Morgenröte (Matthes & Seitz) „Das Scheitern der digitalisierten Menschwerdung“ von Thomas Stöck

Schüle, Christian: Das Ende unserer Tage (Klett-Cotta). „Die Dekadenz des Erzählens“ von Nadine Hemgesberg.

Schuh, Franz: Der Krückenkaktus (Zsolnay). „Ach, erlauben Sie mir die nun folgende Entgleisung“ von Tobias Thanisch.

Schwartz, Simon: Packeis (avant). „Traurige Tropen, einsames Eis“ von Christian A. Bachmann.

Sebastian 23 (Lektora): Hinfallen ist wie anlehnen, nur später. „Gib alles was du hast auf deine Zunge“ von Anna Breidenbach.

Segal, Francesca: Die Arglosen (Kein & Aber). „Konventionelles Beziehungsspektakel“ von Katharina Winter.

Selasi, Taiye: Diese Dinge geschehen nicht einfach so (S.Fischer). „Blühende Steine“ von Nina Bläsius.

Self, Will: Leberknödel (Hoffmann und Campe). „Ungeahnte Auferstehung“ von Anna-Lena Böttcher.

Sem-Sandberg, Steve: Die Elenden von Lódz (Klett-Cotta). „Roman über das Leben von Juden im Ghetto“ von Jonas Podlecki.

Seung-Ho, Choi: Autobiographie aus Eis (Wallstein). „Lyrischer Voyeurismus aus Südkorea“ von Katharina Winter.

Sfar, Joann: Vampir (avant). „Tanz des Vampirs – Joann Sfars neuer Comic-Roman“ von Monika Schmitz-Emans.

Simon, Claude: Archipel/Nord (Matthes&Seitz). „Eine Entdeckung: Der Photograph Claude Simon“ von Kai Fischer.

Smith, Simon: Sam, die Beatles und ich (Kiepeneheuer & Witsch). „Die Beatles als Bindeglied zwischen Generationen“ von Anna Lena Knieper.

Smith, Zadie: London N.W. (Kiepenheuer & Witsch). „Wann hat man es eigentlich ‚geschafft‘?“ von Solvejg Nitzke.

Soeken, Jan: Friends (avant-verlag). „Zwei Männlein steh’n im Walde“ von Angela Guttner.

Soler, Jordi: Das Bärenfest (Knaus). „Über das Tier im Menschen, das zeigt, wozu wir fähig sind…“ von Christina Frommert.

Soysal, Sevgi: Tante Rosa (Binooki). „Weiblich, arbeitslos, Eigenbrötler sucht: männlich, reich, adeig“ von Carolin Kaiser.

Spies, Miriam (Hrsg.): Fledermausland. Diverse Wahrheiten über Wasserstände, Paranoia, Journalismus und Hunter S. Thompson (gONZo-Verlag). „Das Gonzo-Prinzip oder ‚Wenn einer ein Arschloch ist, dann ist das eben so'“ von Kai Fischer.

Spiotta, Dana: Glorreiche Tage (Berlin Verlag). „mein Bruder, der Rockstar“ von Anna-Lena Böttcher.

Spreckelsen, Tilman: Der Mordbrand von Örnolfsdalur (Galiani). „Gewalt ist (k)eine Lösung“ von Silvana Mammone. 

Stadler, Arnold: New York machen wir das nächste Mal (Fischer). „Kein nächstes Mal!“ von Rebecca Loy.

St Aubyn, Edward: Zu guter Letzt (Piper). „Endlich Vollwaise“ von Kathrin Schüßler.

Stasiuk, Andrzej: Der Stich im Herzen (Suhrkamp). „Re-Lektüre der Sehnsucht“ von Jonas Podlecki.

Stasiuk, Andrzej: Hinter der Blechwand (Suhrkamp). „Männerpoesie auf vier Rädern“ von Annika Meyer.

Streeruwitz, Marlene: Die Reise einer jungen Anarchistin durch Griechenland (Fischer). „Marlene Streeruwitz³“ von Kerstin Mertenskötter.

Steeruwitz, Marlene: Die Schmerzmacherin (Fischer). „Nichts sagen. Lächeln.“ von Matthias Ludwig.

Stefànsson, Jón Kalman: Der Schmerz der Engel (Piper). „Vom Leben und Sterben in Schnee und Eis“ von Nina Henze. 

Steinfest, Heinrich: Der Niebelungen Untergang (Reclam). „Und alle so: ‚von küener recken strîten/ muget ír nu wunder hœren sagen'“ von Lars Banhold.

Steinhöfel, Andreas: Rico, Oskar und Diebstahlstein (Carlsen). „Kalbende Steine und andere wundersame Dinge“ von Nadine Hemgesberg. 

Stolterfoht, Ulf: neu-jerusalem.gedicht (Kookbooks). „Die Zeit ist scheißnah, Leute. Der Dichter Ulf Stolterfoht schreibt die Geschichte von Neu-Jerusalem“ von Stephanie Heimgartner.

Storks, Bettina: Das Haus am Himmelsrand (Berlin Verlag). „Handtaschen und Holocaust“ von Pia Aleithe.

Streletz, Werner: Volkers Lied der Nibelungen: Eine Annäherung (Projektverlag Bochum). „Literarische Rundreise“ von Geraldine Gau.

Strubel, Antje Rávic: Sturz der Tage in die Nacht (Fischer). „Ödipus und DDR-Vergangenheit“ von Louisa Hackmann. 

Suter, Martin: Elefant (Diogenes): „Blasses Leuchten“ von Solvejg Nitzke.

Suter, Martin: Montecristo (Diogenes). „Schweizerische Verschwörungen“ von Solvejg Nitzke.

Szlafmyca, Tim: Die Relativität der Gleichzeitigkeit (Books on Demand). „Warum sind Matratzenläden immer in Eckhäusern?“ von Stefan Klein.

T

Tavares, G.M.: Joseph Walsers Maschine. „Glitzernde Einzelteile, aber kein Ganzes“ von Fabian May

Teller, Janne: Komm (Hanser). „Verantwortung²“ von Katja Papiorek.

Teschke, Holger: Heringe. Ein Portrait (Matthes & Seitz). „Kleine Fische“ von Ramona Schermer.

Thomä, Dieter, Vincent Kaufmann u. Ulrich Schmid: Der Einfall des Lebens (Hanser). „Theorie-Bio-Graphie“ von Bernhard Stricker.

Thomas, Matthew: Wir sind nicht wir (Berlin Verlag). „Alles, was man vergessen hat…“ von Anna Krewerth

Thome, Stephan: Fliehkräfte (Suhrkamp). „Melancholie gemeinsamer Ortlosigkeit“ von Nadine Hemgesberg. 

Thompson, Craig: Haibibi (Reprodukt). „Die tausendundzweite Nacht“ von Sarah Zimmermann.

Thompson, Hunter S.: Die Rolling Stone Jahre (Heyne Hardcore). „Nachträgliche Schändung eines Leichnams, oder: Wie man mit Texten Geld verdient“ von Kai Fischer.

Thórdarson, Thórbergur: Islands Adel (Fischer). „Von Dichtern und Heringen“ von Marcel Widjaja. 

Thünker, Arnold: Verlagen nach Freundschaft (KiWi). „Schatten der Zeit“ von Sarah Herhausen.

Timm, Uwe: Vogelweide (KiWi). „Schöner Scheitern“ von Karin Bürgener.

Tokarczuk, Olga: Der Gesang der Fledermäuse (Schöffling). „Einmal Astrologie, Morde und Tiere, und nicht mehr zurück“ von Kathrin Lesniewski. 

Tower, Wells: Alles zerstört, alles verbrannt (Fischer). „Das Leben ist hart“ von Stefanie Kähne. 

Trojanow, Ilijia: Nach der Flucht (S. Fischer). „Heimatlosigkeit muss nicht falsch sein“ von Alina Wolski.

Trojanow, Ilija: Eistau (Hanser). „weil wir alles zerstören, was sich auf die Seite der Natur stellt“ von Natalia Knickmeier. 

U

Uhly, Steven: Adams Fuge (Secession). „An der Destruktion gescheitert“ von Tobias Weißborn. 

Use Möre Gas: Stay Hungry (Bionic Records). „Use Möre Gas auf Trommelfell-Zerstörungs-Mission im Pitcher“ von Kamila Dobner.

V

Vandermeer, Jeff: Auslöschung (Verlag Antje Kunstmann). „Solider Ökohorror“ von Solvejg Nitzke.

Vanistendael, Judith: Als David seine Stimme verlor (Reprodukt). „‚Du kannst darin ertrinken, aber du stirbst nicht daran.'“ von Christian A. Bachmann.

de Velasco, Stefanie: Tigermilch (Kiepenheuer & Witsch). „The Catcher in the Großstadt“ von Jan Frederik Bossek.

Vendels, Edward van de/Elman, Anoush: Der Glücksfinder (Carlsen). „Verständnis statt Vorurteile“ von Laura Hans.

Verbeke, Annelies: Fische retten (Mare). „Fische muss man retten – Romane nicht unbedingt“ von Thomas Kruczinski.

Vertlib, Vladimir: Lucia Binar und die russische Seele (Zsolnay & Deuticke). „Magie rund um ein Wiener Mietshaus“ von Anna-Lena Böttcher.

Vishniou, Zmicier: Das Brennesselhaus (Luxbooks). Anleitung für einen Verriss“ von Kai Fischer.

W

Waal, Edmund de: Der Hase mit den Bernsteinaugen (Zsolnay). „Familienchronik ohne vergilbten Sepiaton“ von Ricarda Altvater.

Waldis, Angelika: Marktplatz der Heimlichkeiten (Piper). „Von Junkies, Stalkern und Betrügern“ von Anna Breidenbach.

Wallace, David Foster: Der bleiche König (KiWi). „L’ennui, c’est moi!“ von Karin Bürgener.

Walser, Martin: Die Inszenierung (Rowohlt). „Hier sind alle zu nett zueinander!“ von Karin Bürgener.

Walser, Martin: Muttersohn (Rowohlt). „Ein ‚Muttersohn‘ jenseits von Klischee und Konvention“ von Fabian May. 

Ware, Chris: Building Stories (Random House). „Das Spiel des Lesens“ von Hannah Konopka.

Ware, Chris: Jimmy Corrigan (Reprodukt). „Familienepos im Querformat“ von Hannah Konopka.

Watson, S.J.: Ich.Darf.Nicht.Schlafen. (S. Fischer). „Ohne Erinnerung sind wir nichts“ von Nadine Hemgesberg.

Weber, Anne: Ahnen. Ein Zeitreisetagebuch (S. Fischer). „‚Eine unheimliche Wand, durch welche die Sprache nicht recht dringt.'“ von Bernhard Stricker.

Wehlim, Thomas Josef: Eisenbahnzüge (Edition Rugerup). „Eisenbahnen und Holocaust“ von Peter Goßens.

Weins, Michael (Text) und Katharina Gschwendtner (Illustration): Sie träumt von Pferden (mairisch). „Menschen, Tiere, Illustrationen“ von Sylvia Kokot.

Wendrich, Thomas: Eine Rose für Putin (Berlin Verlag). „Irre in der Uckermark“ von Nadine Hemgesberg.

Werner, Florian: Helium und Katzengold (Nagel &Kimche). „Reaktive Textelemente“ von Katja Papiorek.

Werner, Florian: Verhalten bei Weltuntergang (Nagel & Kimche). „Das Ende des Weltendes“ von Solvejg Nitzke.

Whitehead, Colson: Zone One (Carl Hanser Verlag). „Zone One. Zoned Out.“ von Yannick Sievers.

Widmer, Urs: Reise an den Rand des Universums (Diogenes). „Das letzte Buch“ von Solvejg Nitzke.

Winterson, Jeanette: Der weite Raum der Zeit (Knaus). „Kann man die Zeit umkehren?“ von Bernhard Stricker.

Wittstock, Uwe: Marcel Reich-Ranicki. Die Biografie (Blessing). „DER Literaturkritiker“ von Nadine Hemgesberg.

Wolf, Christa: Ein Tag im Jahr im neuen Jahrhundert (Suhrkamp). „Dies ist nicht mehr meine Zeit“ von Katja Papiorek

Wollschläger, Hans: Herzgewächse oder Der Fall Adams (Wallstein). „Auf dem Weg in die Psychiatrie“ von Annika Gottschlich.

X

Y

Yelin, Barbara: Irmina (Reprodukt). „Mindestens 3 Gründe, Irmina zu lesen“ von Monika Schmitz-Emans.

Z

Zaimoglu, Feridun: Isabel (KiWi). „Krieg ist, wenn die Mettwurst knapp wird.“ von Karin Bürgener.

Zaimoglu, Feridun: Ruß (KiWi). „Zu viel ist viel zu wenig“ von Jonas Podlecki.

Zieger, Ulrich: Aufwarten im Gehäus (Edition Rugerup). „Ist das (zeitgenössische) Lyrik?“ von Natalia Knickmeier. 

Žižek, Slavoj: Blasphemische Gedanken (Ullstein). „Psychoanalyse des Islam“ von Jonas Podlecki.

Slavoj Žižek: Der neue Klassenkampf: Die wahren Gründe für Flucht und Terror. (Ullstein) „Scharlatanosophie“ von Jonas Podlecki.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s