Transparentes Theatertreiben

Philipp Noack, Raphaela Möst, Lisa Henrici, Ines Krug in der Uraufführungsinszenierung "Ich habe nichts zu verbergen - Mein Leben mit Big Data" (UA) von Hermann Schmidt-Rahmer; Regie: Hermann Schmidt-Rahmer

Philipp Noack, Raphaela Möst, Lisa Henrici, Ines Krug in „Ich habe nichts zu verbergen – Mein Leben mit Big Data“ (UA) von Hermann Schmidt-Rahmer; Schauspiel Essen – Foto: Martin Kaufhold

Nachhilfe in Sachen Medienkompetenz gefällig? In Ich habe nichts zu verbergen – mein Leben mit Big Data beleuchtet das Schauspiel Essen schlaglichtartig das Ineinandergreifen von informationstechnologischem Wandel und unserem Alltag. Was seicht beginnt, entwickelt binnen kürzester Zeit einen beklemmenden und tragikomischen Sog.

von CHRISTOFER SCHMIDT Weiterlesen

„Wir werden gelesen!“

Lesart Spezial "Big Data" am 28.01.14   Bild: © Lara TheobaltBeim Lesart Spezial am vergangenen Dienstag im Casa Essen lud Prof. Claus Leggewie, Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen. Thema der Runde: „Big Data“, also das Sammeln und Auswerten enormer Datenmengen, das schon vor Snowden unsere Gegenwart prägte. Es diskutierten Frank Schirrmacher und Manfred Schneider, Letzterer begreift in seinem Buch Transparenztraum. Literatur, Politik, Medien und das Unmögliche das Phänomen „Big Data“ als ein kulturelles und stellt es in eine Genealogie mit literarischen Utopien, der philosophischen Zeitenwende und der französischen Revolution.

von LARA THEOBALT

Weiterlesen