Tibet is burning

Marvin Litwak: Pawo

Was muss geschehen, damit ein Mensch sich selbst verbrennt? Marvin Litwaks auf einer wahren Begebenheit beruhender Debütfilm Pawo schildert in eindrucksvoll tiefgründiger Weise den Kampf eines jungen Tibeters für seine Freiheit. Ein eindringliches Kinoerlebnis.

von ALINA WOLSKI Weiterlesen

Advertisements

Sisyphosticated

VenusTransit_Cover_neu_WebHamed Eshrats Venustransit bringt Berliner Zeitgeist und alte Erzähltraditionen zusammen. Die erste umfassende Graphic Novel des deutsch-iranischen Künstlers überzeugt auf allen Ebenen.

von LINA BRÜNIG Weiterlesen

Irre in der Uckermark

Thomas Wendrich - Eine Rose für Putin   Cover: Berlin VerlagOb der ehrenwerte Johann Wolfgang von Goethe mit seinem Werther, E. T. A. Hoffmann mit dem Kater Murr oder der etwas gegenwärtigere Ingo Schulze mit Neue Leben: Sie ist ihnen allen gemein, die Herausgeberfiktion. So auch dem Debütroman Eine Rose für Putin von dem Berliner Drehbuchautoren Thomas Wendrich.

von NADINE HEMGESBERG

Weiterlesen

Wie ein Popsong aus den 90ern

Hischmann_Am Ende schmeißen wir mit Gold   Cover BerlinPeng! Fabian Hischmanns Debütroman Am Ende schmeißen wir mit Gold hat alles, was eine Coming-of-age-Geschichte typischerweise vorweist: einen vom Leben gelangweilten Mittzwanziger, nostalgische Reisen in die Kindheit, Erinnerungen an Teenagereskapaden und ein tragisches Ereignis. Besonders neu klingt das nicht, aber „ganz okay“ würde man wohl im Jugendjargon sagen.

von ESRA CANPALAT

Weiterlesen

Das Leben – Agonie der Untröstlichen?

Margarita Kinstner - Mittelstadtrauschen   Cover: DeutickeAlles rauscht dahin: unser Leben, die Tage, die Jahre, die Menschen, die Stadt. Ist das Schicksal? Wo bleibt das Glück? Und die Liebe? In ihrem Debütroman Mittelstadtrauschen berichtet Margarita Kinstner über das Dahinplätschern des Alltags in einer Welt, in der wir uns scheinbar nichts mehr zu sagen haben.

von KATJA PAPIOREK

Weiterlesen

Du kleines Phrasenschwein!

Lucas Fassnacht - Es geht immer nur um Sex   Cover: PeriplanetaDer Trend „Poetry Slam“ hat in den letzten Jahren neue Künstler hervorgebracht, die in dem Konzept der Slams ein Medium gefunden haben, ihr Talent für knappe Texte jeglicher Art zu zeigen. Lucas Fassnacht ist einer von ihnen. Nach einem abendfüllenden Programm und einer Textsammlung, die als Buch und CD veröffentlicht wurde, erscheint nun sein erster Roman Es geht immer nur um Sex.

von JAN FREDERIK BOSSEK

Weiterlesen

„Ohne Erinnerung sind wir nichts“

S.J. Watson - Ich. Darf. Nicht. Schlafen.   Cover: S. FischerWas ist der Mensch ohne seine Erinnerung? Was macht ihn aus? Wem kann er vertrauen, wenn nicht mal sich selbst? S. J. Watson entwirft in Ich. Darf. Nicht. Schlafen. ein ebenso einfaches wie zutiefst beängstigendes Horrorszenario, das den Leser bei seinen Urängsten packt. Mit Superlativen muss man da nicht gleich um sich schmeißen, auch wenn das internationale Feuilleton diesen Thriller ins Unermessliche hochgejazzt hat. Die Bemerkung „solide“ tut es auch.

Von NADINE HEMGESBERG

Weiterlesen

Eine Jugend geht zugrunde

Antonia Baum, Jahrgang 1984, erzählt in ihrem Debütroman Vollkommen leblos, bestenfalls tot von einer Frau, die verzweifelt versucht, ihr noch junges Leben in eine zielgerichtete Bahn zu lenken.

von ESRA CANPALAT

Weiterlesen

Auf der Flucht vor der Angst

Sebastian Polmans’ Roman Junge porträtiert einen Heranwachsenden, der keinen Namen, kein eindeutiges Alter und wenig Bezug zur Realität und den Mitmenschen hat. Anstatt die inneren Konflikte dieses Menschen zu entwirren, verfängt sich das Erstlingswerk des 28-jährigen Autors in oberflächlichen Wahrnehmungen, Erinnerungen und den Phantasien des Jungen und lässt dabei die entscheidenden Fragen offen.

von STEFANIE KÄHNE

Weiterlesen

Irgendwann werden wir wieder so lesen

„Es gibt, Dinge die können gleich erzählt werden, und manche sind unsagbar.“, so heißt es im Debütroman von Daniela Krien. Doch die Leipziger Autorin widerlegt sich selbst: „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ (Graf Verlag) wartet und zögert nicht, sondern erzählt geradeheraus die Geschichte zwischen Marie und dem Henner, bei der vieles verschwiegen und dennoch alles erzählt wird. Kriens Erstlingswerk kreist um die Liebe im Verborgenen, das große Schweigen, und das auf eine Weise, wie wir es lange nicht mehr gelesen haben: Aufrichtiges Erzählen von aufrichtigen Gefühlen.

von LARA KIRFEL

Weiterlesen