Verständnis statt Vorurteile

Im Klappentext von Edward van de Vendels Jugendroman Der Glücksfinder heißt es:
„Die Hälfte aller Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Allein aus Afghanistan sind fast 3 Millionen Menschen auf der Flucht. Dieses Buch beruht auf der wahren Geschichte eines afghanischen Jungen.“

Der Glücksfinder erschien erstmals 2008 in den Niederlanden und 2011 beim Carlsen Verlag in Deutschland. Es handelt sich um einen Jugendroman des niederländischen Schriftstellers Edward van de Vendel, der in Zusammenarbeit mit Anoush Elman entstand, der als Kind mit seiner Familie aus Afghanistan fliehen musste und in den Niederlanden seine neue Heimat fand. Das Buch basiert auf seiner Geschichte.

von LAURA HANS

Weiterlesen

Über das Tier im Menschen, das zeigt, wozu wir fähig sind…

Eine Mischung aus Kriegsgeschichte und Familiensaga, die aus der Enkelperspektive auf beeindruckende Weise erzählt, was es heißt, hinzufallen und nicht mehr aufstehen zu können.

Von CHRISTINA FROMMERT

Weiterlesen

„Ich lebe alleine in einer Garage, zusammen mit einem Laptop und einer alten Handgranate. Wir haben es wahnsinnig gemütlich.“

„Ich lebe alleine in einer Garage, zusammen mit einem Laptop und einer alten Handgranate. Wir haben es wahnsinnig gemütlich.“ So beginnt Hallgrímur Helgasons Roman Eine Frau bei 1000°.

von REBECCA LOY

Weiterlesen