Komik ist Tragik in Spiegelschrift

COVER_Meyerhoff_Lücke_KiWiJoachim Meyerhoff gelingt mit Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke erneut der Spagat zwischen hochkomischer Familiengeschichte und einfühlsamer Trauerbewältigung. Mehr noch als im Vorgänger Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war, pendelt er gekonnt zwischen künstlerischer Selbstbetrachtung und der Darstellung längst verstorbener Verwandter.

von LINA BRÜNIG Weiterlesen

Werbeanzeigen

Auf einen literarischen Aufreger, 19. KW

450px-WP_Alfred_KerrGestatten Hemgesberg. Während an der einen Stelle über die Zukunft Europas aus Schriftstellerperspektive diskutiert wird, wird an anderer Stelle in der Vergangenheit gekramt, genauer: in der Dichterschublade eines Alfred Kerr. Um den Alfred-Kerr-Preis, der seit 1977 an LiteraturkritikerInnen und zum nunmehr 20. Mal an NachwuchsdarstellerInnen im Rahmen der Berliner Festspiele und des Theatertreffens vergeben wird, ist mit Hinblick auf Kerrs in den 1910ern geäußerten Kriegsschmähungen und rassistische Lyrik eine Diskussion entbrannt.

von NADINE HEMGESBERG

Weiterlesen