Marlene Streeruwitz³

Marlene Streeruwitz - Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland   Cover: S. FischerIn Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland erzählt Cornelia Holzinger als Nelia Fehn ihre persönliche Geschichte: scheinbar authentisch, einfach, unmittelbar. Cornelia bzw. Nelia wiederum – und hier beginnt die unterhaltsame Spielerei des Romans schon a priori – ist eine Erfindung der wirklichen Marlene Streeruwitz. Die Autorin schrieb mit Nachkommen (2014) einen Literaturbetriebsroman, in dem die Protagonistin Cornelia für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde – und zwar mit eben dem nun erschienenen Buch.

von KERSTIN MERTENSKÖTTER Weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Kurzliste

Logo Deutscher Buchpreis 2014Heute wurde sie bekanntgegeben, die Shortlist des Deutschen Buchpreises: Vier Autoren und zwei Autorinnen haben nun noch die Chance am 6. Oktober für den besten Roman ausgezeichnet zu werden.

von NADINE HEMGESBERG

Weiterlesen

Nichts sagen. Lächeln.

Marlene Streeruwitz hat mit ihrer aktuellen Veröffentlichung Die Schmerzmacherin einen zutiefst beklemmenden, verstörenden und gerade deshalb außerordentlichen Roman hervorgebracht.

von MATTHIAS LUDWIG

Weiterlesen