Mutter mit Axt sucht Vorort mit Charme

Emily Ruskovich – Idaho Cover: Hanser Berlin im Carl Hanser Verlag

Drei amerikanische Familienromane mit den Müttern im Zentrum: Emily Ruskovichs „Idaho“, Brit Bennetts „Die Mütter“ und Celeste Ngs „Kleine Feuer überall“. Alle drei Bücher handeln vom Leben in Familien, aber auch vom Ausbrechen aus familiären Strukturen. Sie fragen danach, wie viele und welche Menschen es zwingend braucht, um überhaupt Familie zu sein. Die Grundthemen der Bücher gleichen sich also, aber die Romane sind von ganz unterschiedlicher Qualität.

von SIMONE SAUER-KRETSCHMER Weiterlesen

Advertisements

Der ganz alltägliche Wandel

Doris Anselms Kurzgeschichtenband und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus erzählt von jenen Momenten, die das Leben entscheidend verändern. Die Autorin schildert diese gezielt und lässt dabei weder Kinder, noch Businessmen oder Hausfrauen aus: Unterschiedlichste Personen treten nacheinander in den Mittelpunkt, werden dem Leser jedoch nicht nahegebracht, sondern verwundern zunächst und lassen ihn einen Großteil der Figuren negativ und realitätsfremd wahrnehmen. Ein Kurzgeschichtenband, der die Stimmung eines verregneten Herbsttages heraufbeschwört, trostlos und negativ.

von VIVIANE SCHWERTFEGER  Weiterlesen

Die Provokation des Seins

Lukas Bärfuss - Koala   Cover: Wallstein VerlagPutzig ist er, der Koala, wie er da in aller Seelenruhe auf seinem Baum sitzt und an seinem Eukalyptus mümmelt. Wenn Koala aber nun der Spitzname des eigenen Bruders ist, der sich in die Badewanne legt und sich eine tödliche Injektion setzt, will das so gar nicht zu dem Bild des niedlichen Tieres passen. Oder doch?

von KATJA PAPIOREK

Weiterlesen

Anjas Geschichte, von Mischa erzählt

Wie geht man damit um, wenn sich die Ehefrau das Leben nimmt? Das Buch über Anna des russischen Philosophen Michail Ryklin ist nicht nur die Dokumentation einer Spurensuche nach möglichen Gründen, sondern auch eine Liebeserklärung an die Frau, mit der er 33 Jahre zusammengelebt hat. Entstanden ist eine intime, aber niemals voyeuristische Bestandsaufnahme eines gemeinsamen Lebens, die bewegend ist, ohne kitschig zu sein. Und doch bleibt der Leser mit zwiespältigen Gefühlen zurück.

von KAI FISCHER

Weiterlesen

„Haben Sie denn nicht mitbekommen, was sich da draußen abgespielt hat?“

Martin Beyer - Mörderballaden   Cover: Asphalt und AndersInspiriert von zeitgenössischen Liedern besingt Martin Beyer mythische, historische und fiktive Gewalttaten in seinen Mörderballaden. So richtig überzeugen kann aber nur die versteckte Zusatzgeschichte am Ende.

Von ALINE PRIGGE

Weiterlesen

L’ennui, c’est moi!

DAvid Foster Wallace - Der Bleiche König   Cover KiWiWelches Schicksal muss einen Menschen ereilen, damit er freiwillig den langweiligsten Job der Welt am langweiligsten Ort der Welt erledigt? Der Bleiche König, der letzte Roman von David Foster Wallace, stellt einen Platz vor, um den die meisten lieber einen großen Bogen machen: die US-amerikanische Bundessteuerbehörde.

von KARIN BÜRGENER

Weiterlesen