Türchen 2: Lübeck, Mann, Marzipan

Sie haben sich bisher durch Ihr literarisches Leben geschlichen, ohne Thomas Manns Buddenbrooks gelesen zu haben? Sie schauen verschämt weg, wenn sich Gespräche diesem Klassiker der deutschsprachigen Literatur zuwenden? Dann kommt unser Adventskalender genau richtig! Denn heute schauen wir uns an, warum sich die Lektüre von Manns Durchbruchhit besonders zur Weihnachtszeit lohnt.   

Von CARO KAISER

Städte und Süßwaren, gerade weihnachtliche, gehen gelegentlich eine enge Beziehung ein: Aachen und Printen, Dresden und Stollen, Nürnberg und Lebkuchen, und, natürlich, Lübeck und Marzipan. Für welche Sache mit M ist Lübeck noch berühmt? Genau, Familie Mann, insbesondere Nobelpreisträger Thomas. Eine Verbindung dieser drei Dinge – Lübeck, Mann, Marzipan – findet sich in Thomas Manns erstem großen Roman Buddenbrooks. Die Geschichte der gleichnamigen Lübecker Kaufmannsfamilie, die sich über die Jahrzehnte von einer der angesehensten und reichsten Familien der Hansestadt zu einem mickrigen Kreis mäßig begabter Quatschköpfe entwickelt, gehört so selbstverständlich in den Kanon der deutschsprachigen Literatur wie Mandeln und Zucker in Marzipan. Gerade zur Weihnachtszeit lohnt sich die Lektüre dieses Klassikers. Warum? Darum: „Schon war der große Saal geheimnisvoll verschlossen, schon waren Marzipan und Braune Kuchen auf den Tisch gekommen, schon war es Weihnacht draußen in der Stadt. […] In den Schaufenstern prangten die Weihnachtsausstellungen. Um den hohen gotischen Brunnen auf dem Marktplatz waren die bunten Belustigungen des Weihnachtsmarktes aufgeschlagen. Und wo man ging, atmete man mit dem Duft der zum Kauf gebotenen Tannenbäume das Aroma des Festes ein.“ Na? Sind Sie jetzt schon in Weihnachtsstimmung? Falls Sie mehr von dieser Weihnachtsromantik wollen, empfehle ich Ihnen die weitere Lektüre der Buddenbrooks. Tuen Sie sich einen Gefallen, der Roman ist tatsächlich gut. Alle, die außer von Weihnachten und Lübecker Marzipan nichts von der Familiengeschichte lesen wollen, hat der Fischer-Verlag mit einer Ausgabe bedacht, die nur das „Weihnachtskapitel“ der Buddenbrooks beinhaltet (und Rezepte der verspeisten Gerichte, falls Sie Ihre Mandeln doch lieber in Form von Mandel-Crème konsumieren möchten, und nicht als Marzipan).

Thomas Mann: Buddenbrooks; Cover: Fischer Verlag

Thomas Mann: Buddenbrooks. Verfall einer Familie

FISCHER Taschenbuch, 768 Seiten.

Preis: 14,00 Euro

ISBN:  978-3-596-29431-2

Thomas Mann: Weihnachten bei den Buddenbrooks. Mit den Rezepten des Weihnachtsmenüs

FISCHER Taschenbuch, 96 Seiten

Preis: 7,00 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s